Die Sprachentwicklung des Kindes

Die Sprachentwicklung des Kindes

Einige Kinder sagen das erste Wort bereits vor dem 1. Geburtstag, andere beginnen erst kurz vor dem 2. Lebensjahr zu sprechen. Dies muss nicht bedeuten, dass etwas nicht in Ordnung ist. Alle Kinder sind unterschiedlich und man sollte daher vorsichtig sein, das eigene Kind zu oft mit Gleichaltrigen zu vergleichen. Sollten Sie aber über die Sprachentwicklung Ihres Kindes besorgt sein, kontaktieren Sie bitte einen Kinderarzt.
Kinder kommunizieren bereits ab der Geburt und lernen während des ersten Lebensjahres die Grundstruktur und den Rhythmus der Sprache. Außerdem lernen sie, eigene Geräusche zu erzeugen. Am Anfang ist es das Weinen, das sie als bestes Kommunikationswerkzeug einsetzen.
 
Im Verlaufe der ersten Lebensmonate beginnt das Kind zu plaudern. Die Kommunikation mit den Eltern ist sehr wichtig und bald werden Sie feststellen, dass Ihr Kind Fragen stellt, Antworten gibt und Sie nachahmt, wenn Sie zusammen "Babysprache" sprechen.
 
Die meisten Kinder sagen das erste Wort zwischen dem 1. und 2. Lebensjahr, aber sie verstehen bereits sehr viel. Der Wortschatz steigt schrittweise bis ungefähr zum 19. Lebensmonat. Von da an verbessert sich der Wortschatz schlagartig mit neuen Wörtern, die das Kind sprechen und verstehen kann. Plötzlich scheint es, dass Ihr Kind alles versteht, was Sie sagen. Seien Sie aber vorsichtig, dass Sie das Verständnis Ihres Kindes nicht überbewerten. Auch wenn ein Kind ein Wort auf die richtige Art und Weise verwendet, heißt es nicht, dass es die Bedeutung des Wortes richtig versteht.
 
In der Übergangsphase zwischen Nicht-Sprechen und Sprechen legen sich die meisten Kinder einen Vorrat an Wörtern an, die den richtig ausgesprochenen Wörtern ähneln, zum Beispiel "Dada" für "Danke" oder "Mih" für "Milch".
 
Das Kind beginnt nach und nach zu fragen, wie verschiedene Gegenstände heißen und seine sprachlichen Fähigkeiten blühen auf. Zwischen dem 1. und 2. Lebensjahr spricht das Kind zwischen 5 und 50 Wörtern. Mit ungefähr 3 Jahren kennt das Kind ca. 1000 Wörter und kann sagen, wie es heißt und wie alt es ist. Nachdem sich die Sprache und die Fantasie weiter entwickelt haben, beginnt das Kind kleine Geschichten zu erzählen. Drei- bis Vierjährige sprechen gerne ununterbrochen. Ursache dafür ist, dass das Kind ständig neue Wörter lernt und diese in Sätzen testen muss. Das Kind fragt nun nicht mehr nur nach dem "was?" sondern auch nach dem "wie?" und "warum?".
 
Mit 4 Jahren beherrscht das Kind zwischen 1500 und 2000 Wörter. Es befindet sich nun in einer wichtigen Sprachperiode. Die Fantasie des Kindes blüht und es erfindet lange Geschichten. 4-Jährige entdecken außerdem die Macht der Wörter und probieren diese gerne aus, indem sie versuchen, über Familie und Freunde zu bestimmen.
 
Zu den letzten Worttypen, welches das Kind zu beherrschen lernt, gehören die Adjektive und die Adverbien. Oft sind Kinder bereits 5 Jahre alt, bis sie diese beherrschen. Jetzt sollte die Sprache des Kindes einfach zu verstehen und größtenteils grammatikalisch richtig sein. Das Kind beginnt außerdem ein Zeitgefühl zu entwickeln.
 
Nähert sich das Kind dem Schulalter, kennt es bereits 2500 Wörter. Die Sprache bildet sowohl für die Kommunikation als auch für das Lernen ein wichtiges Werkzeug. Das Kind spricht zusammenhängender und die Sätze werden komplexer. Es beginnt, sich für die geschriebene Sprache zu interessieren und lernt bald zu lesen und zu schreiben.
 
Quellen:
Elevsiden.no
Skoleporten.net
Barns språkutvikling av Anne Høigård
Language development in Children

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
  • Porto und Verpackung
    0,-
  • Total
    0,-