Ein Kind - eine Persönlichkeit

Ein Kind - eine Persönlichkeit

Jedes Kind ist eine eigene Persönlichkeit. Aber wie bildet sie sich? Schon bei der Geburt besitzt das Kind eine eigene Persönlichkeit, die eigentliche Entwicklung beginnt aber erst ca. ab dem 18. Lebensmonat. Hier werden die Meilensteine der Entwicklung gesetzt. In diesem Stadium beginnt die Selbstwahrnehmung und das Kind weiß: "Das bin ich!".   

Lernen beeinflusst die Persönlichkeit!
Wenn das Kind lernt einzustufen, zu sortieren und zu gruppieren, wird es viele interessante Verbindungen zwischen Gegenständen, Menschen und Ereignissen entdecken. Das Kind lernt, dass sich Gegenstände nicht verändern - Bauklötze bleiben Bauklötze unabhängig davon, was man damit macht. Diese Entdeckung ist wichtig.

Wenn Dinge konstant sind, rechnet das Kind damit, dass auch Menschen sich nicht verändern. Dieser Umstand ist die Basis für das Verhalten des Kindes gegenüber anderen Personen. Für das Kind ist es ebenfalls wichtig, das Resultat seiner Handlungen vorauszusehen.

Mit der Zeit wird das Kind zunehmend auch nicht leicht erklärbare Sachen verstehen. Dann beginnt es zu verstehen, dass andere Menschen auch andere Meinungen haben können.

Die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes wird von vielen Faktoren beeinflusst, unter anderem durch Gene und Umfeld. Das Wichtigste aber ist das Zusammenspiel zwischen dem Kind und der engsten Bezugsperson: meistens die Eltern.

 Gefühle spielen eine große Rolle!

Es ist sehr wichtig zu wissen, wie das Kind fühlt, wie es mit gewissen Situationen umgeht und wie es kommuniziert. Das hilft Ihnen bei der Kommunikation mit Ihrem Kind und beim Zeigen Ihrer eigenen Gefühle.

Gefühle beeinflussen die Persönlichkeit.

  • Interesse, Neugierde und die Lust zu lernen werden durch Gefühle erweckt.

  • Zuneigung, Teilen, Zusammenarbeiten und Lieben werden von Gefühlen beeinflusst.

  • Selbstvertrauen, Zielstrebigkeit und Ausdauer sind Produkte von gefühlsmäßigem Gleichgewicht und Reife.

  • Um Gefühle spüren und ausdrücken zu können, sind Zufriedenheit, Freude, Genuss und Lust am Leben notwendig.

  • Um Probleme und Konflikte zu lösen sowie Enttäuschungen zu bewältigen, muss man Gefühle erleben und steuern können.

  • Gefühle helfen dem Kind dabei, seinen Willen zu stärken.

 

Wie Sie die Entwicklung positiv beeinflussen können:

Sprechen Sie viel mit dem Kind und erklären Sie ihm, was Sie machen. Durch das Sprechen fördern Sie den Kontakt und schaffen Geborgenheit und Vertrauen. Ermuntern Sie das Kind, neugierig zu sein. Ein neugieriges Kind ist interessiert und wissensdurstig und stellt viele Fragen. Das ist eine gute Basis für die weitere Entwicklung seiner Fähigkeiten.

Wenn das Kind alleine spielt, bleiben Sie in seiner Nähe, falls es Sie braucht. So geben Sie Ihrem Kind Geborgenheit und Sie verstehen, wie das Kind seine Umwelt und sich selbst wahrnimmt. Lesen Sie viel mit Ihrem Kind. Das Lesen erweitert das Blickfeld des Kindes und gibt ihm Einblicke in andere Lebenssituationen und Erlebnisse. So kann es sich besser in andere Personen hineinversetzen.

Unterbrechen Sie eine aktuelle Tätigkeit nicht zu oft. Zu viele Unterbrechungen vermindern die Konzentrationsfähigkeit des Kindes und es wird unzufrieden.

Versuchen Sie selbst, eine ausgeglichene Person zu sein. Das hilft Ihrem Kind, seine eigenen Gefühle in Grenzen zu halten. Geben Sie Ihrem Kind die Freiheit, gewisse Tätigkeiten selbstständig auszuführen. Nehmen Sie daran teil, aber übernehmen Sie nicht die Oberhand. So stärken Sie das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit Ihres Kindes.

Unter Ihrer Begleitung entwickelt sich die Fähigkeit des Kindes, seine Gefühle besser ausdrücken zu können. Das Kind zeigt, dass es stolz ist, wenn es neue Dinge bewältigen kann, freut sich über Lob und zeigt Sicherheit bei Begegnungen mit unbekannten Personen. Sobald sich die motorischen Fähigkeiten verbessert haben, wird das Kind selbstständiger und besser in der Ausübung der täglichen

Tätigkeiten, wie zum Beispiel sich selbst anziehen, zu essen und zu spielen. Das verschafft dem Kind eine größere Unabhängigkeit - ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.